Gründung von Inseldörfern

Dezentrale Energieversorgung im ländlichen Raum

Außerhalb der regulierten Netzversorgung sollen einzelne Dörfer die Erzeugung von regenerativen Energien selbst im Rahmen eines Arealnetzes zu organisieren, indem sie sich entweder an bestehende Anlagen anschließen oder neue errichten. Die erzeugte Energie dient zur lokalen Strom-, Wärme- und Verkehrsversorgung. Ein Weg wird in der Verstromung der Erneuerbaren gesehen, um damit auch batterieelektrische Fahrzeuge antreiben zu können.

Die Dörfer bilden zur Abwicklung dieser Versorgungsstruktur jeweils ein eigenes „Inselwerk“. Diese Inselwerke werden zu einem Inselwerke -Verbund zusammengeführt, der die zentralen Dienste wie Einkauf, Finanzen, Personal und anderes übernimmt. Angestrebt ist die Versorgung möglichst autark zu bewerkstelligen und dafür notwendige Speicher (Batterieelektrisch, Wasserstoff, Fahrzeuge u.a.) bereit zu stellen.

Menü